Shaolin Cosmos Chi Kung / Qi Gong

Chi Kung ist chinesisch und bedeutet Übungen zur Stärkung der Lebensenergie. Es umfasst verschiedene Inhalte zur Verbesserung der Gesundheit, Vitalität, Langlebigkeit, trägt zur geistigen Entwicklung und Reifung bei und führt einem auch zur Spiritualität.

Man unterscheidet die Hauptströmungen daoistisches und buddhistisches Chi Kung. Andere Betrachtungenweisen differenzieren zwischen innerem und äußerem Chi Kung. Bei der Konzentration auf die Kampfkunst spricht man von dem hartem Chi Kung. Gesundheits-orientiertes Chi Kung wird auch als weiches Chi Kung bezeichnet.

Natürlich sind die Grenzen oftmals fließend, wie vieles in der chinesischen Kultur und Philosophie.

Hier eine Auswahl von Shaolin Chi Kung auf unserem Youtube Kanal "Shaolin Arts":

http://www.youtube.com/watch?v=I08wXortbOA

Ursprung des Shaolin Chi Kung

Shaolin Chi Kung im speziellen sind 1.500 Jahre alte Übungen, die aus dem berühmten Shaolin-Kloster stammen. Der Legende nach brachte Bodhidharma, der erste Patriarch des chinesischen Chan (Zen) ca. 527 n. Chr. diese Übungen in das Shaolin Kloster. Bodhidharma, ein indischer Mönch, kam in das Kloster, um dort Meditation zu lehren. Die Mönche hatten ein gutes Herz und waren Willens, dem Weg der Erleuchtung, dem Buddhaweg zu folgen. Sie waren jedoch schwach und körperlich in schlechter Verfassung. Als er dies sah, lehrte er sie drei wichtige Übungsreihen: Die Achtzehn Lohan Hände (Shi Ba Luo Han Shou), den Klassiker der Sehnenmetamorphose (Yi Jin Jing) und die Knochenmark-Übungen (Xi Sui Jing). Nachdem die Mönche die Übungen in ihren täglichen Tagesablauf integriert hatten, erstarkten sie und konnten sich dadurch intensiv den geistigen Übungen und dem spirituellen Weg widmen. Diese Übungen sollen später die Grundlage des Shaolin Kung Fu und des Shaolin Chi Kung gebildet haben.

Shaolin Cosmos Chi Kung

Shaolin Wahnam Großmeister Wong Kiew Kit hat buddhistisches und daoistisches Chi Kung miteinander in seinem Lehrprogramm verbunden und nannte dieses System Shaolin Cosmos Chi Kung.

Das Shaolin Cosmos Chi Kung ist wie alles auf den Shaolin Künsten basierende einfach, direkt und effektiv.

Einfach zu erlernen, weil Shaolin Cosmos Chi Kung mit einem Minimum an einfachen Bewegungen auskommt.

Direkt erfahrbar wird dies für jeden Ausführenden bereits während oder unmittelbar nach einer Übung. Diese Erfahrung körperlicher und geistiger Entspannung ist ein Barometer für ein korrekt ausgeführtes Shaolin Cosmos Chi Kung.

Effektiv in seiner Wirkung - das bestätigen Ausübende immer wieder, wenn sie von ihren körperlichen, mentalen und geistigen Veränderungen berichten.

Spezialisierung

Im Shaolin Cosmos Chi Kung werden die klassischen Shaolin-Übungen "Die 18 Lohan Hände" und die "Sehnenmetamorphose" praktiziert, welche direkt auf Bodhidarma zurückgeführt werden.
So wie die dritte Übungsserie, das "Knochenmark Chi Kung", welche er den Shaolin-Mönchen vermittelt hat.

Desweiteren werden in unserem System die taoistischen Übungen Dantian Atmung, Kosmischer Regen, kleiner Energiekreislauf, großer Energiekreislauf, Goldene Glocke, Bronze Mann und Cosmos/Buddha Hand gelehrt. Einige dieser Übungen sind nur für langjährige Schüler oder Meister gedacht.

Shaolin Cosmos Chi Kung entwickelt Gesundheit, innere Kräfte, mentale Frische, geistige Freude sowie besondere Fähigkeiten.

Wirkung

Shaolin Chi Kung wirkt auf die "Drei Schätze des Menschen" des Menschen: Auf die Körperebene Jing, auf die Energieebene Chi und dier Geistesebene Shen und kann deswegen überall dort wirken, wo Chi blockiert werden kann. Somit greift unser Chi Kung dort, wo die Wurzeln des Problems liegen, nicht wo sich vielleicht die Symptome zeigen. "Die drei Schätze des Menschen" können nie getrennt voneinander betrachtet werden, da sie sich gegenseitig bedingen.

Erhalten des natürlichen / optimalen Energieflusses

Kann unsere Lebensenergie frei von Blockaden fließen bedeutet dies, dass wir nicht mehr oder nur noch selten krank werden. Krankheiten halten dann nicht für lange Zeit an und verlaufen weniger intensiv. Erliegen neben uns die Arbeitskollegen oder Freunde reihenweise dem umherziehenden Grippevirus, bekommen wir als Chi Kung Praktizierende vielleicht eine kleine Erkältung. Warum ist das so? Wir werden jeden Tag mit einer Unzahl von Viren und Bakterien konfrontiert. Dadurch, dass unsere Energie jedoch ungehindert fließt, schafft es kein Virus und kein Bakterium tief in unseren Körper einzudringen, sich festzusetzen und sich zu vermehren. Die Angriffe bleiben nur an der Oberfläche und haben keine Beständigkeit.

Erreichen von Vitalität und Langlebigkeit

Erreichen von Vitalität ist ein Privileg, das sich nach längerem Üben einstellt. Vitalität bedeutet, dass die Lebensenergie nicht nur ungehindert fließen kann, sondern - nachdem die Blockaden aufgelöst sind - noch zusätzliches Chi aufgebaut wird. Aus dem Energiefluss wird ein Energiestrom. Die zusätzliche Energie befähigt unsere Zellen, das Gewebe und die Organe besser zu arbeiten. Wir haben nicht nur die nötige Energie zur Verfügung, um gerade unseren Alltag zu bewältigen und nach einem langen Arbeitstag ermattet nach Hause zu kommen und uns vor den Fernseher zu setzen, sondern haben zusätzliche Energie für Familie, Hobby und Freizeit etc..

Durch den weiteren Aufbau von Energie haben wir überschüssige Energie zur Verfügung, welche für eine lange Zeit harmonisch fließen kann. Wird das Leben als ein Fluss der Energie gesehen, bedeutet dies eine lange Lebensdauer, also Langlebigkeit.

Shaolin Cosmos Chi Kung fördert die Gesundheit, Vitalität und Langlebigkeit auf Grund der Veränderung des Energieflusses. Das Leben selbst ist ein bedeutungsvoller Fluss der Energie. Wenn der Energiefluss harmonisch wird, erfreut sich der Mensch einer guten Gesundheit. Ist der Energiefluss kraftvoll, genießt er Vitalität. Dauert sein Energiefluss für eine lange lange Zeit an, erfreut er sich der Langlebigkeit.

Geistige Expansion und spirituelle Kultivierung

Erreichen geistiger Expansion ist der letzte und höchste Aspekt, den man durch das Praktizieren von Shaolin Cosmos Chi Kung erreichen kann. An dieser Stelle der wichtige Hinweis: Chi Kung ist nicht religiös. Spirituelle Kultivierung bedeutet in diesem Zusammenhang mit dem in Verbindung zu treten, was wir wirklich sind, das Tiefste in jedem von uns. Jeder Mensch hat ein spirituelles Leben, eine spirituelle Reise. Wenn eine Person sich insbesondere mit einer bestimmten Religion beschäftigt, kann dies für sie Spiritualität bedeuten. Für Menschen, die nicht religiös sind, kann alles, was sie in Kontakt kommen lässt mit dem inneren Selbst z.B. eine ruhige Zeit, Meditation, Musik hören oder das Lesen großer Bücher, spirituell sein. Dieser Teil des Lebens kann nur von jedem selbst definiert werden.